20


18.09.2017: News aus dem Gemeinderat

News aus dem Gemeinderat zu folgenden Themen: Vergabe der Generalplanerarbeiten Betriebsgebäude, Bauabrechnung Sunnsyta, Erlös Altkleidersammlung, Strompreise, Photovoltaikanlage, Belags- und Strassensanierung, Klausurtagung, Jungbürgerfeier, Neuzuzügerabend, Seniorenreise und Verschiedenes

Vergabe der Generalplanerarbeiten für den Neubau des Betriebsgebäudes
Für den Neubau des Betriebsgebäudes konnten die Generalplanerarbeiten an die Brönnimann Architekten AG, Interlaken, vergeben werden. Die Arbeiten wurden im Rahmen des Gesetzes über das öffentliche Beschaffungswesen im offenen Verfahren ausgeschrieben. Insgesamt sieben Generalplanerteams haben Angebote eingereicht und die Eignungskriterien erfüllt. Nach der Offertöffnung wurden die Angebote eingehend auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft. Die Bewertung der Offerten hat ergeben, dass die Brönnimann Architekten AG, Interlaken, die Zuschlagskriterien am besten erfüllt hat.

Bauabrechnungen in der Sunnsyta
Im Frühjahr 2009 haben die Verbandsgemeinden des damaligen Gemeindeverbandes Altersheim Sunnsyta Investitionskredite von insgesamt rund 2.6 Millionen Franken für den Neubau einer Demenzwohngruppe und rund 2.0 Millionen Franken für den Werterhalt des Altersheims gesprochen. Der heutige Gemeindeverband Sunnsyta Ringgenberg hat beide Kredite abgerechnet und den Verbandsgemeinden die Bauabrechnungen zur Kenntnisnahme zugestellt.

Erlös Altkleidersammlung
Im vergangenen Jahr wurden mit den beiden Containern der Firma Contex beim Werkhof und in der Lehngasse insgesamt 14,16 Tonnen (Vorjahr 14,36 Tonnen) Alttextilien und Gebrauchtschuhe gesammelt. Der aus der Sammlung resultierende Erlösanteil von 1‘416 Franken (Vorjahr 1‘436 Franken) wurde wie in den Vorjahren wiederum dem Gemeinnützigen Frauenverein Wilderswil überwiesen.

Weiterhin tiefe Strompreise
Die Strompreise verbleiben auch im neuen Jahr weiterhin auf sehr tiefem Niveau. Für eine Kilowattstunde nach Hochtarif werden für Kleinbezüger im Jahr 2018 noch 19.77 Rappen gegenüber heute 20.05 Rappen bezahlt. Der Niedertarif steigt von heute 13.75 Rappen auf neu 13.87 Rappen pro Kilowattstunde. Ebenfalls für Grossbezüger bleiben die Strompreise auf konstant tiefem Niveau. Die Erhöhung bei den gesetzlichen Abgaben – insbesondere die kostendeckende Einspeisevergütung – konnte mit tieferen Einkaufspreisen aufgefangen werden.

Photovoltaikanlage, Belagssanierung und Strassensanierung
Auf einer Teilfläche des Daches auf der Mehrzweckhalle sowie auf dem Dach des Velounterstandes bei der Schulanlage soll für 60‘000 Franken eine Photovoltaikanlage erstellt werden. Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit der Schule werden sowohl die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse als auch die Lehrkräfte beim Aufbau der Anlage mitarbeiten. Damit der Energieertrag jederzeit ersichtlich wird, soll im Schulhaus ein entsprechender Bildschirm installiert werden. Für die Belagssanierung im obersten Abschnitt der Oberdorfstrasse wurde ein Kredit von 65‘000 Franken gesprochen. Den Zuschlag für die Baumeisterarbeiten zur Sanierung des Kreuzimaadweges hat die Gerber + Troxler Bau AG, Bönigen, erhalten.

Klausurtagung den Gemeindefinanzen gewidmet
Der Gemeinderat hat Mitte August seine Klausurtagung dem Thema Finanzen gewidmet und zusammen mit den Kadermitarbeitenden die aktuelle finanzielle Situation sowie die zu erwartende Entwicklung in den nächsten Jahren eingehend beraten. Der Gemeinderat will die finanzielle Entwicklung – auch im Hinblick auf die anstehenden Investitionen – weiterhin genau im Auge behalten. Als konkrete Ergebnisse der Klausurtagung sollen verschiedene Massnahmen wie die Einführung eines Korrekturfaktors bei der Finanzplanung, die Priorisierung der Investitionen sowie die Durchführung von Desinvestitionen umgesetzt werden. Diese Massnahmen werden dazu beitragen, das gesunde finanzielle Fundament der Einwohnergemeinde Wilderswil beizubehalten.

Jungbürgerfeier und Neuzuzügerabend
Zusammen mit insgesamt 12 Jungbürgerinnen und Jungbürgern fand Ende August die traditionelle Feier statt.
Feier 2017 Foto 10 2017.08.18
(aufgestellte Jungbürgerinnen und Jungbürger zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderates)

Nach einem alkoholfreien Willkommensapéro wurden die Teams zur ersten Bowlingrunde ausgelost. Beim stärkenden Spaghetti- und Salatbuffet erfolgte eine erste Analyse der eigenen Spielweise – selbstverständlich gespickt mit zahlreichen Strikes und Spares – sowie die schonungslose Kritik der gegnerischen Teams. Im Anschluss an die Übergabe der Jungbürgerbriefe und –geschenke folgte der zweite Durchgang auf der Bahn.
Feier 2017 Foto 8 Sieger 2017.08.18
(Siegerteam mit Gemeinderätin Heidi Schläppi)

Nach der obligaten Rangverkündigung und dem feinen Dessert wurden die jungen Bürgerinnen und Bürger mit den besten Wünschen für die weitere Zukunft ins verdiente Wochenende verabschiedet.

Mitte August wurden die Zuzügerinnen und Zuzüger der letzten 12 Monaten zu einem Willkommensabend eingeladen. Nach einem interessanten und geführten Dorfrundgang wurden die neuen Gemeindebürger offiziell in Wilderswil begrüsst und zu einem Apéro mit einfachem Nachtessen in der Schmidmatta eingeladen.

Seniorenreise auf den Chasseral
Die diesjährige Seniorenreise führte mit dem bewährten Team von Rubi Reisen via Kerzers über das grosse Moos, durch Le Landeron und auf den Chasseral auf über 1‘600 Metern über Meer. Beinahe 100 Seniorinnen und Senioren sind der Einladung der Kultur- und Sozialkommission gefolgt und haben am sehr geschätzten Ausflug teilgenommen. Trotz leichter Bewölkung und eher kühlerem Wetter konnte die Aussicht auf die drei Seen der Region genossen werden. Das Schwyzerörgeliduo Bänzli und Ernst Weingart umrahmte die angeregten Gespräche. Organisiert und begleitet wurde die Reise durch Gemeinderätin Gertrud Schmied, Gemeindepräsidentin Marianna Lehmann, weitere Mitglieder der Kultur- und Sozialkommission sowie Pflegefachfrau Susanne Balmer.
Schmied Gertrud Chasseral 3 2017.08.16
(zufriedene Seniorinnen und Senioren)

Verbesserung der Altersfreundlichkeit
Im vergangenen Jahr wurde in den Bödeligemeinden bei allen Seniorinnen und Senioren eine Umfrage zum Thema Altersfreundlichkeit durchgeführt. In der Gemeinde Wilderswil konnten nun im Zusammenhang mit der Einführung der Tempo 30-Zone verschiedene Verbesserungen erzielt werden. Die tiefere Geschwindigkeit, die baulichen Massnahmen bei Ein- und Ausfahrten aus Quartierstrassen wie auch die klare Markierung haben deutlich zur Erhöhung der Verkehrssicher-heit – insbesondere zu Gunsten der jüngeren und der älteren Bevölkerung - beigetragen. Bisher vorhandene Hindernisse wie Trottoirränder sind nun behindertengerecht angepasst worden. Die Arbeiten bei der Ortsdurchfahrt stehen ebenfalls kurz vor dem Abschluss. Mit den inskünftig breite-ren und abgeschrägten Trottoirs werden auch hier Verbesserungen zu Gunsten den schwächeren Verkehrsteilnehmern erzielt. Die bisherige Bushaltestellte neben dem Bahnhof wird durch einen grösseren Unterstand mit angrenzendem Veloständer ersetzt. Selbstverständlich bleibt der Fussgängerstreifen beim Bahnhof bestehen – ist diese Strassenquerung doch Bestandteil des Schulweges. Insbesondere den Anwohnerinnen und Anwohnern wie auch den Verkehrsteilnehmern wird an dieser Stelle für ihre Geduld und das entgegengebrachte Verständnis während den umfangrei-chen Bauarbeiten der herzliche Dank ausgesprochen.

Verschiedenes
  • Die organisatorischen Arbeiten für den Neubau des Direktanschlusses Gewerbezone Flugplatz schreiten voran. Neben der Genehmigung des Projekthandbuches und der Vereinbarung zwischen den Trägerschaften wurde die Gemeindevertretung in die Projektleitung bestimmt. Gemeindepräsidentin Marianna Lehmann und Gemeinderat Walter Gruber nehmen die Interessen der Gemeinde Wilderswil wahr.
  • Mit der Nachbargemeinde Matten wurde eine Vereinbarung erstellt zur Regelung der jeweiligen Zuständigkeiten im Grenzgebiet. Insbesondere die Anlagen der Wasserversorgung und der Abwasserentsorgung verlaufen oftmals nicht entlang der Gemeindegrenzen.
  • Das Protokoll der Gemeindeversammlung vom 19. Juni 2017 wurde genehmigt. Einsprachen gegen die Protokollverfassung sind nicht eingegangen.
  • Im Rahmen des Kontrollbesuches durch das Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli wurde festgestellt, dass die Einwohnergemeinde Wilderswil im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ordnungsgemäss geführt und verwaltet wird.
Folgende Baubewilligungen wurden in den letzten Wochen durch die zuständigen Instanzen erteilt:
  • Aeschimann Automationssysteme AG, Kirchweg 3, Bürocontainer (befristet)
  • Einwohnergemeinde Wilderswil, Hauptstrasse, Plakatwand bei Bushaltestelle
  • Einwohnergemeinde Wilderswil, Kreuzimaadweg, Aufhebung/Neubau und Ersatz von Meteor-, Wasser- und Elektroleitungen
  • Gafner Karin/Glaus Remo, Grenchenstrasse 11, Projektänderung Fensteranordnung Südfassade
  • Genossenschaft Lebensraum Belmont, Oberdorfweg 6, Verschiebung Velounterstand und Containerplatz
  • Jaun Ruth und Mario, Mühlenenstrasse 24, Umgestaltung Umgebung
  • Lanz Brunhilde, Aegertiweg 1, Balkonverglasung
  • LA + SPO AG, Mittelweg 9, Projektänderung bei Neubau Gewerbe- und Lagerhalle
  • Schär Martin und Gisela, Kreuzimaadweg 15c, Erstellen Carport
  • Schwellenkorporation Bödeli Süd, Bönigstrasse, Graffiti an Hochwasserschutzmauer
  • Seematter Daniel, Ried 285, Abbruch Scheune
  • Stähli Ueli, Dammweg 9a/11a, Projektänderung bei Materialisierung Dach
  • Weggenossenschaft Abendberg, Abendbergstrasse, Sanierung Strasse mit Fräsgut und Bitumen-Oberflächenbehandlung
  • Zurschmiede Margrith, Obereigasse 27, Abbruch Kamin und Neubau Abgasanlage

Wilderswil, 18. September 2017
Christian Hartmann, Gemeindeschreiber, Tel. 033 826 01 40