eUmzug logo

eBau logo

20


09.02.2021: News aus dem Gemeinderat

News aus dem Gemeinderat zu folgenden Themen:
Ruth Jaun neu in der Schulleitung, keine Bushaltestelle beim Betriebsgebäude und Verschiedenes

Ruth Jaun ab Sommer 2021 in der Schulleitung
Peter Lörtscher wird per Ende Schuljahr 2020-2021 auf seinen Wunsch von der Funktion als Co-Schulleiter zurücktreten und ab dem Schuljahr 2021-2022 weiterhin als Lehrkraft an der Sekundarstufe unterrichten. Der Gemeinderat, die Schulkommission und die Mitarbeitenden der Einwohnergemeinde Wilderswil danken ihm bereits heute für seine grosse Arbeit im Team der Schulleitung und wünschen ihm für die weitere Tätigkeit an der Sekundarstufe Wilderswil viel Erfolg. Die Schulkommission und der Gemeinderat freuen sich, dass mit Ruth Jaun eine bekannte und bewährte Lehrkraft aus der Sekundarstufe als neue Co-Schulleiterin gewählt werden konnte. Die 38-jährige Ruth Jaun wohnt in Wilderswil und kennt die Schule bereits seit ihrer eigenen Schulzeit. Ab Sommer 2021 wird sie zusammen mit Corinne Sigrist das Team der Schulleitung Wilderswil bilden. Der Gemeinderat wünscht dem neuen Team mit Corinne Sigrist und Ruth Jaun einen erfolgreichen Start und viel Erfolg.
nrp(Ruth Jaun)

Keine Bushaltestelle beim Betriebsgebäude
Trotz mehrfachen Eingaben und Wiedererwägungsanträgen lehnt es die Regionalkonferenz Oberland-Ost ab, beim neuen Betriebsgebäude eine neue Bushaltestelle zu installieren. Ebenfalls abgelehnt wurde eine Testphase mit einer provisorischen Haltestelle. Die Kommission Öffentlicher Verkehr der Regionalkonferenz argumentiert insbesondere mit der bereits heute angespannten Anschlusssicherheit der Buslinie 105 zwischen den beiden Bahnhöfen Interlaken-West und Wilderswil. Zudem wird befürchtet, dass insbesondere in den kritischen Zeitfenstern wegen der unmittelbaren Nähe des provisorischen Parkplatzes der Berner Oberland-Bahnen vis-à-vis des Betriebsgebäudes auch die Parkplatznutzer die Buslinie benutzen und damit das Problem der Anschlusssicherheit weiter verschärft werden könnte. Erst mit der Realisierung der Umfahrungsstrasse besteht die Hoffnung auf eine gewisse Entspannung und damit die Möglichkeit, den Antrag der Gemeinde nochmals zu prüfen.

Verschiedenes
  • Der Mitwirkungsbericht zur geplanten Überbauungsordnung für die Erweiterung der Deponie Chrummeney wurde genehmigt. Die Unterlagen wurden zur kantonalen Vorprüfung freigegeben.
  • Die Gemeinde wird im Rahmen eines Workshops beim Projekt "Lokale Energie-Transitionsexperimente" der Universität Bern mitarbeiten.
  • Die Kreditabrechnung für die Beschaffung der neuen EDV-Anlage der Schule wurde mit einer Unterschreitung von knapp 13'000 Franken genehmigt.
  • Der Gesamtkredit zur Sanierung des Kreuzimaadweges wurde um insgesamt 370'000 unterschritten. Insbesondere beim Bau der Wasser- und Abwasserleitungen konnten erfreulicherweise deutlich tiefere Baukosten verzeichnet werden, da die erwarteten Hindernisse viel geringer ausgefallen sind als prognostiziert. Die Kreditabrechnung wird der nächsten Gemeindeversammlung zur Kenntnisnahme unterbreitet.
Folgende Baubewilligungen wurden in den letzten Wochen durch die zuständige Instanzen erteilt:
  • Gelag AG, Mittelweg 15, Verkleiden der Fassade mit Profilblech
  • Steffen Robert und Petra, Wydigässli 2, Anbau Balkon Südseite und Fenstereinbau am Anbau Nordseite

Wilderswil, 9. Februar 2021

Christian Hartmann, Gemeindeschreiber, Tel. 033 826 01 40